Nach einigen Kilometern im Dunkeln zeigten sich dann die wundersch√∂nen Farben des neuen Morgens. Das war schon h√ľbsch anzusehen.

Ansonsten war es ein Lauf bei gef√ľhlt immer Gegenwind. Meist nicht heftig, aber doch stetig und kalt. Da ich eine Runde gelaufen bin hat entweder der Wind h√§ufig gedreht oder ich habe es falsch empfunden. Na gut, manchmal kam der Wind auch von der Seite, schr√§g von vorn oder hinten, nur auf dem letzten 4 Kilometer gab es dann echten R√ľckenwind.

Wie auch immer der Wind blies, mit dem Lauf ist ein guter Wochenauftakt geschafft!