Wieder ein schöner, sonniger Morgen und ein angenehmer Lauf. Der dĂŒnne Nebel zeichnete ein hĂŒbsches Bild ĂŒber den Feldern und vor den WindrĂ€dern, die sich nur trĂ€ge drehten. Also wenig Wind und ansonsten klare Luft.

Zum Ende habe ich dann noch Lydia getroffen und so wurden es noch knapp 2 Kilometer mehr beim heutigen Morgenlauf.