Heute bin ich wieder √ľberwiegend im Dunkeln gelaufen. Nicht nur weil ich fr√ľh und die Uhr auf Sommerzeit umgestellt war, sondern auch weil diese Umstellung immer erst Tage sp√§ter bei unserer Stra√üenbeleuchtung ankommt. So war es stock finster als ich vor die Haust√ľr trat.

Im Licht der Brustlampe war es ansonsten ein angenehmer Lauf, wobei der Winter zur√ľck ist mit knapp √ľber 0 Grad und einem eisigen Wind. Sp√§ter hat es auch noch ein paar Schneeflocken gegeben, da war ich aber schon Zuhause und hatte den Staffelstab an Lydia abgegeben, die dann das kleine Schnee-Vergn√ľgen hatte.