Die Schlehen stehen jetzt voll in der BlĂŒte und es sind schon erste AnsĂ€tze fĂŒr die grĂŒnen BlĂ€tter zu sehen. Die großen BĂŒche mit ihren weißen BlĂŒten sind weithin zu sehen und im FrĂŒhjahr immer wieder ein schöner Anblick.

Beim meinem Morgenlauf nach Heunenhof komme ich immer wieder an den hier weit verbreiteten Schlehenhecken vorbei. Man kann sie gut als Markierungspunkte nutzen und ein kurzes Intervall bis zum nÀchsten Schlehenbusch laufen.

Übrigens reguliert der Tee aus SchlehenblĂŒten sanft die Verdauung und ist dafĂŒr ein altbewĂ€hrtes Mittel. Jetzt ist die richtige Zeit die BlĂŒten zu sammeln und zu trocknen.

Ansonsten war es ein angenehmer Lauf bei nicht mehr zu niedrigen Temperaturen (6 Grad), es wird also tatsĂ€chlich FrĂŒhling.