Auch heute konnte ich dem Wind nicht entgehen, im Gegenteil der wehte noch krĂ€ftiger. Da musste ich mich zum Teil ganz schön dagegen stemmen um ĂŒberhaupt vorwĂ€rts zu kommen. Es fĂŒhlt sich dann wie ein Kampf mit den Elementen an und das ist es ja im Prinzip auch.

Dazu kommt die niedrige Temperatur von knapp ĂŒber 0 Grad. So kĂŒhlt der Körper trotz der LaufaktivitĂ€t im stĂŒrmischen Wind doch schneller aus. Vielleicht muss ich doch noch eine Lage Kleidung ĂŒberziehen, auch Handschuhe wĂ€re jetzt wohl ganz gut.

Ich glaube morgen werde ich Kleider-technisch aufrĂŒsten, denn da ist noch Luft nach oben.