Ein fr√∂hlich-bunter Farbtupfer √ľberraschte mich heute morgen in D√§nschendorf. Es war noch gar nicht so richtig hell, als ich die kleine Blumenpracht am Stra√üenrand passierte. Offensichtlich war ich auch noch nicht richtig wach, denn bis sich es registriert hatte, war ich schon vorbei. Also schnell zur√ľck und bei Bild geschossen.

Ansonsten war es ein einsamer, ruhiger Lauf, vorwiegend im engen Lichkegel der Brustlampe. Weiterhin ruhiges Novemberwetter mit bedecktem Himmel, feuchter Luft und wenig Wind, bei knapp 10 Grad.