Heute waren Lydia und ich beim Dortmunder Neujahrslauf rund um den Phönixsee. Der Event hat ein interessantes Konzept das für alle Leistungsklassen passt.

Nach dem gemeinsamen Start kann jeder innerhalb von 1,5 Stunden so viele Runden um den Phönixsee (3,25 km) drehen wie er schafft. Nach 1,5 Stunden wird die Runde geschlossen und alle noch auf der Strecke befindlichen Läufer können die Runde noch fertig laufen.

Es gibt jeweils separate Ergebnislisten für die geschafften Runden (von einer Runde bis 9 Runden). So kann jeder entscheiden wann er ins Ziel läuft bzw. wie viele Runden er laufen will oder kann.

Natürlich “verleitet” das dazu schnell zu laufen um möglichst viele Runden zu schaffen bevor der Umlauf geschlossen wird. Aber man kann es auch gemütlicher angehen und einfach bis maximal 1,5 Stunden laufen.

Das Läuferfeld war bunt gemischt von langsam bis schnell über alle Alterklassen hinweg. Auch ein kurzer Regenschauer vor dem Start konnte die gute Stimmung nicht trüben, denn später kam sogar die Sonne raus.