Heute war es wirklich kein VergnĂŒgen beim Morgenlauf. Zwar fiel etwas Schnee, was eigentlich nett ist beim Laufen, aber grundsĂ€tzlich war Tauwetter. Der Schnee also eher matschig und insgesamt alles triefend nass. Dazu ein kalter Wind der einen die NĂ€sse noch deutlicher spĂŒren lies.

Dazu war es auf dem dĂŒnnen Schneematsch auch noch seifig glatt. Also eher verhaltenes Laufen angesagt. Gut das fĂŒr das Wochenziel nur noch wenige Kilometer eingelaufen werden mussten.

ZurĂŒck in der kuscheligen Wohnung gab es ein ordentliches, gemĂŒtliches FrĂŒhstĂŒck und das gute GefĂŒhl trotz widriger UmstĂ€nde einen weiteren Tag Streakrunning geschafft zu haben.