Das Laufen im Lichtkegel einer Lampe kommt zu dieser Jahreszeit öfter vor. Die Tage sind halt deutlich kĂŒrzer.

Auch wenn die Lampe hell und der Lichtkegel groß ist, muss man sich dennoch daran gewöhnen und zusĂ€tzlich noch mehr aufpassen. So musste ich heute feststellen, das dĂŒnne Äste nicht so leicht zu sehen sind. Deshalb wĂ€re ich fast gestolpert. Das Ästchen war zum GlĂŒck recht morsch und zerbrach bevor ich hĂ€ngen bleiben konnte.

Das helle Licht ist zwar gut und notwendig, aber es macht die Umgegend auch noch dunkler, da die Augen nicht so schnell umschalten wenn man aus dem Lichtkegel heraus schaut. Das macht den Lauf noch unheimlicher, da man quasi in einen Lichttunnel lÀuft und nicht so wirklich mitbekommt was links und rechts passiert.

Beleuchtete Laufstrecken wĂ€re da natĂŒrlich optimal. Und eigentlich kann man ĂŒberall beleuchtete Laufstrecken finden, wie ihr hier erfahren könnt: Beleuchtete Laufstrecken finden